„Fettes“, „Brot“, „Kontrolle“, „Jein 2010“

Vor einem Monat habe ich bereits auf Twitter erwähnt, dass die beiden neuen Alben die Namen „Fettes“ und „Brot“ tragen werden. Die Alben gibt es mittlerweile in den bekannten Online-Shops zum Vorbestellen.

Nun einige weitere Fakten im Infotext zu den beiden in einem Monat erscheinenden Alben.

31 Hits, eine Million Zeugen! Ein volles, 2-stündiges-Konzert auf 2 extrem limitierten Live-Alben der Hamburger Rapper.
Achtung, Mutha! Fettes Brot sind mutiert! Unser liebstes DJ-getriebenes Power-Rap-Trio ist zu einem achträdrigen Soul-Punk/Ska-Funk/Meta-Pop-Monstertruck transformiert. Ein furchterregendes, hungriges Biest, das alles plattwalzen wird, was ihm dieser Tage an einheimischem Kuschelrock und planetarem Lap-Dance-Popanz vor die Kühlhaubitze kommt. Größenwahnsinnig à la Beatles oder Guns N? Roses auf gleich zwei Alben verteilt, knöpft sich das vor Krach knallende Kommando in Fußballteamstärke Bandstandards, Superhits, Fanfavoriten, neue Klassiker und legendäre Punksäulen vor – von „Jein“ bis „An Tagen wie diesen“, von The Clash bis Sid Vicious. 31 schnelle Nummern über zwei Stunden, mitgeschnitten vor einer Million Zeugen bei umjubelten Konzerten und Festivals zwischen Haldern-Pop 2008 und Hurricane 2009.

Auch sind die beiden Cover der Vorab-Singles aufgetaucht. Die Schlichtheit und die Farben kennt man bereits von den Tickets und der Printwerbung.

11 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. sind es also keine 2 „verschiedenen“ alben, sondern 2 livealben?!

  2. Wie es zu befürchten wahr ich frage mich dazu noch wass dass mit einem Livealbum zu tun haben soll wenn daran Rumgebastelt wurde denn wie man bei Jein2010 höhren kann wurde ein Text im Studio dafr eingesungen da ich nicht glaube Dass die Brote irgendwann schonmal “ Es ist 2010 und verdammt lang her … “ Live gesungen haben oder irre ich mich da ?

  3. Do me a favour: Das nächste Mal seid alle ein bisschen verwundert, wenn Fettes Brot auf einer 2008/2009er Tournee „Jein“ mit einem 2010-Intro einleiten. Would be gorgeous.

  4. und warum veröffentlichen sie dann nich ne einfach ne doppel cd? das wär dann ja auch billiger ?!

  5. Ich verstehe die Logik hinter dem ganzen auch noch nicht so wirklich.
    Normalerweise ist das einfach nur ein stinknormales Livealbum auf zwei CDs (wenn man jetzt mal die Bearbeitungen unberücksichtigt lässt). Ich versteh nicht ganz, warum man dann zwei Alben veröffentlichen und das dann auch noch für „zwei Alben auf einmal“ promoten muss, denn an sich ist ja erstmal alles alt.
    Bin mal auf die Songlisten gespannt.
    Außerdem find ich den momentanen Preis von knapp 30€ echt knüppelhart, auch im Verhältnis zu den noch relativ günstigen Konzertkarten.
    Auch die Logik hinter Jein im Radio und Kontrolle als Video ist merkwürdig.

    Hoffen wir mal, dass sich das alles noch positiv auflöst ;)…

  6. Willkommen im Big Buisness! Hier wird alles vermarktet,was geht! Letztes Album war eh schwach und nu kommt sowas.Als Fan ist man da schon ziemlich enttäuscht!Schade…

Kommentar verfassen